Vortrag über „Die Anfänge des Sports im Kernbergviertel“ – Renommierter Jenaer Sporthistoriker konnte als Referent gewonnen werden

Im Rahmen unserer Vortragsreihe „Das Kernbergviertel – Wurzeln und Wachstum“ wird am Dienstag, dem 7. Mai, Herr Dr. Hans-Georg Kremer (Jena), zum Thema „ Die Anfänge des Sports im Kernbergviertel“ sprechen. Das Kernbergviertel nimmt mit der Konzentration wichtiger Sportanlagen sowie mit dem Institut für Sportwissenschaft der FSU Jena und dem GutsMuths-Sportgymnasium eine zentrale Rolle für den Sport in Jena und Thüringen ein und hat damit entscheidend zur Bedeutung Jenas als „Sportstadt“ beigetragen. Der Vortrag geht zunächst den Anfängen dieser Entwicklung seit dem Ende des 19. Jahrhunderts nach, die wesentlich dem „Spielplatzbegründer“ Hermann Peter zu verdanken ist. Dieser begann mit dem von ihm gegründeten Verein zur Schaffung eines Spielplatzes systematisch Wiesenflächen in der Oberaue anzukaufen, die den Schulen, den Studierenden und den Turn- und Sportvereinen kostengünstig zur Verfügung gestellt wurden. Dank der hierdurch geschaffenen Trainingsmöglichkeitengelangten insbesondere die Ballsportarten, beginnend mit dem Fußball über das Hockeyspiel bis zum Faustball, aber auch der Tennissport und die Leichtathletik bereits vor 1914 in Jena zu einer frühen „Blüte“. Der Vortrag zeigt weiter auf, wie nach 1918 durch den städtischen Sportstättenbau und die 1927/29 erbaute Landesturnanstalt mit Universitätsturnhalle, die sog. „Muskelkirche“, die Konzentration wichtiger Sportanlagen im Kernbergviertel fortgesetzt und bis in die 1950er Jahre abgerundet wurde. Besonderes Interesse wird dabei dem Gebäude der „Muskelkirche“ gelten, wobei nach direkten Bezügen zu „100 Jahre Bauhaus“ gefragt werden wird.

Als Referent konnte der renommierte Sporthistoriker Dr. Hans-Georg Kremer gewonnen werden. Herr Dr. Kremer, der „Vater“ des GutsMuths-Rennsteiglaufs und Mitbegründer des Jenaer Kernberglaufs, hat sich als langjähriger Mitarbeiter am Jenaer Universtitätsinstitut für Sportwissenschaft in einer Vielzahl von Forschungsarbeiten mit der Jenaer Sportgeschichte beschäftigt und ist der mit Abstand beste Kenner der Materie. Sein mit zahlreichen Abbildungen aus seinem Archiv illustrierter Vortrag verspricht spannende Informationen und umfassende Einsichten zu dieser für das Kernbergviertel zentralen Thematik.

Der Vortrag findet um 19.00 Uhr in der Talschule (im Mehrzweckraum) statt im Rahmen einer Bürgerversammlung der BI ProKernberge. Die Bewohner des Kernbergviertels und alle Interessenten sind herzlich eingeladen. Die Teilnahme ist kostenfrei.

screenshot_279

Dieser Beitrag wurde unter News, Veranstaltungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.