Überarbeitung des Flächennutzungsplanes

Die Überarbeitung des Flächennutzungsplanes steht u. a. auf der Tagesordnung der nächsten Ortsteilratssitzung am 11. April 2018, 18.30 Uhr im DRK-Bürgertreff.
Die Einladung finden Sie auf der Internetseite des Orsteilrates KernbergKurier.

Das Areal Gartenland Hildebrand-/Treunertstraße , dessen Erhalt das Kernanliegen unserer Bürgerinitiative ProKernberge ist, wird unter anderem Bestandteil des zu neu  überarbeitenden Flächennutzungsplanes sein. Daher möchten wir alle Bürgerinnen und Bürger des Kernbergviertels einladen, sich mit ihrem Besuch der OTR-Sitzung frühzeitig „einzuschalten“ .

screenshot_power-button

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Ende der Sommerpause

Einiges ist geschehen seit dem großen Erfolg bei der Ortsteilratswahl im Mai 2014. Nach dem sensationellen Gewinn der Fußballweltmeisterschaft, dem Ende der politischen Sommerpause in Jena und der gestrigen Landtagswahl ist es an der Zeit, die Aktivitäten der Bürgerinitiative auch an dieser Stelle wieder aufzunehmen. Beginnen möchten wir mit einem Bericht unserer in den Ortsteilrat (OTR) gewählten Mitglieder über die bisherigen Sitzungen und die Arbeit des OTR Kernberge.

Am 08.07.2014 traf sich der neugewählte OTR Kernberge unter der Leitung des Ortsteilbürgermeisters Olaf Horn zur konstituierenden Sitzung. Zur stellvertretenden Ortsteilbürgermeisterin wurde einstimmig Prof. Dr. Katharina Bracht (Mitglied der Bürgerinitiative ProKernberge) gewählt.

OTR-Auftrakt2014

Da es mehrere Bürgeranfragen rund um das Thema fließender/ ruhender Verkehr gab, hat der OTR dieses Thema zu einem Schwerpunktthema der letzten Sitzungen gemacht. Zunächst ging es um die Erhöhung der Verkehrssicherheit im Viertel, insbesondere an der Friedrich-Engels-Straße. Der OTR hat einen Antrag an die Stadt Jena gestellt, die Geschwindigkeit in der Friedrich-Engels-Straße ab Ecke „Am Kochersgraben“ bis zur Busendhaltestelle auf Tempo 30 km/h zu beschränken. Dann wurde das Parkproblem im Kernbergviertel angesprochen, das der OTR in den nächsten Sitzungen abschnitts- bzw. gebietsweise behandeln wird. Zunächst ist das Gebiet von der Wöllnitzer Straße über das Jenertal bis zur Haydnstraße und Leo-Sachse-Straße (und jeweils angrenzende Straßen) im Fokus. Auf der Suche nach Möglichkeiten das Problem knapper Parkplätze bei gleichzeitiger Sicherstellung der Ver- und Entsorgung sowie freier Zufahrtswege für Feuerwehr und Krankenwagen zu lösen, wurde ein Mitarbeiter des Fachdienstes Verkehrsplanung, Herr Margull (Dez. III Stadtentwicklung) zu der letzten Sitzung eingeladen und das Thema mit ihm diskutiert.

Ein weiteres Thema ist das Projekt “Offener Bücherschrank”. Dabei handelt es sich um einen öffentlich zugänglichen Schrank, in dem Bürger anderen Bürgern Bücher zur Verfügung stellen bzw. daraus entnehmen können – völlig kostenfrei. Der OTR hat derzeit den Standort Jenaplan im Blick, erwägt aber auch weitere Varianten. Zu diesem Thema wurde Frau Hirschleber, eine Mitarbeiterin des FB Stadtentwicklung/ Stadtplanung eingeladen, um über vergleichbare Pläne der Stadt Jena, in der Unterlauengasse einen offenen Bücherschrank aufzustellen, zu berichten.

Schließlich liegt die Organisation der Aktion zum Bundesfreiwilligentag am Samstag, 20.09.2014 in der Hand des OTR. In diesem Jahr soll der Spielplatz an der Talschule/ MKS weiter begrünt werden, indem neue Büsche am Zaun zur Friedrich-Engels-Straße hin gepflanzt werden. Freiwillige können noch mitmachen! Zum einen bei den Pflanzarbeiten selbst, zum anderen bei der Zubereitung/Gestellung der Verpflegung. Treffpunkt ist vor Ort, d.h. am Spielplatz Talschule/MKS am Samstag, 20.09.2014, um 8.00h. Die Aktion soll bis ca. 13.00h dauern, Ansprechpartner sind Frau Schumann und Herr Hartwich vom OTR Kernberge.

Bürgeranfragen können jederzeit an den OTR gerichtet werden: Über den Ortsteilbürgermeister Olaf Horn (ortsteilbuergermeister.horn@jena.de) oder die Stellvertreterin (k.bracht@prokernberge.de). Über die Ergebnisse der Sitzungen informiert das Protokoll, das regelmäßig in den Schaukästen des OTR aushängt. Gäste öffentlicher Sitzungen, zu denen ebenfalls über Aushang eingeladen wird, sind dem OTR herzlich willkommen!

AUFRUF zur Teilnahme an der Sitzung des Ortsteilrates Kernberge

OTR-20130708Es ist es soweit. Die errungene Atempause in den Aktivitäten der Stadtverwaltung für die Bebauung des Kernbergviertels im Plangebiet WJ-17  (Hildebrand-, Treunert-, Neunkirchner-, Luise-Seidler-Straße) ist zu Ende. Die Stadtverwaltung hat inzwischen den Fragenkatalog unseres Ortsteilrats (OTR) beantwortet. Nun sollen diese Antworten noch einmal von Herrn Rüster als Vertreter der Stadt in einer öffentlichen Sitzung des OTR erläutert werden und es soll darüber beraten werden.  Außerdem ist der OTR nun gehalten, sein Votum zum Aufstellungsbeschluss B-Plan WJ17 abzugeben. Möglicherweise soll schon in dieser OTR-Sitzung ein Beschluss gefasst werden.

In der Zwischenzeit ist von unserer Seite viel geschehen. Wir haben die Vorgehensweise der Stadt kritisch hinterfragt, wir haben Recherchen zu den ökologischen Folgen der geplanten Bebauung für die Stadt eingeholt und haben uns über die immense Kostenbeteiligung informiert, die bei einer Erschließung des geplanten Bebauungsgebietes und der grundhaften Erneuerung beschädigter Zufahrtsstraßen auf die Anwohner zukommen werden.

IMG_2615Trotz aller dieser Fakten ist es offen, wie sich der OTR entscheiden wird. Deshalb ist eine große Präsenz möglichst vieler Bürgerinnen und Bürger des Kernbergviertels bei der nächsten Sitzung des OTR  besonders wichtig. Nur so kann dem OTR und der Stadtentwicklung aufgezeigt werden, dass der avisierte Bebauungsplan nicht den gemeinsamen Interessen der Bürger entspricht. Auch ist die Teilnahme möglichst vieler Mitglieder, Anwohner und engagierter Bürger eine wichtige Stütze für die Bürgerinitiative ProKernberge, die in diesem Rahmen wichtige Informationen und Fakten liefern und auf mögliche und gesicherte Konsequenzen eines B-Plans hinweisen wird.

Noch sieht das Bebauungsgebiet WJ-17 so aus...
Noch sieht das Bebauungsgebiet WJ-17 so aus…

Wir bitten um Ihr zahlreiches Erscheinen und damit um eine breite Unterstützung zur Ablehnung der geplanten Bebauung im Gebiet Hildebrand-, Treunert-, Neunkirchner-, Luise-Seidler-Straße.  Schalten Sie sich ein zum Erhalt einer bewahrenswerten grünen Oase inmitten der Stadt Jena!

Wann:      Montag, 08.07.2013
Beginn:    18:00 Uhr
Wo:          Beratungsraum der Stadtverwaltung Lutherplatz 3
(Neubau gegenüber Hotel Schwarzer Bär)