AUFRUF zur Teilnahme an der Sitzung des Ortsteilrates Kernberge

OTR-20130708Es ist es soweit. Die errungene Atempause in den Aktivitäten der Stadtverwaltung für die Bebauung des Kernbergviertels im Plangebiet WJ-17  (Hildebrand-, Treunert-, Neunkirchner-, Luise-Seidler-Straße) ist zu Ende. Die Stadtverwaltung hat inzwischen den Fragenkatalog unseres Ortsteilrats (OTR) beantwortet. Nun sollen diese Antworten noch einmal von Herrn Rüster als Vertreter der Stadt in einer öffentlichen Sitzung des OTR erläutert werden und es soll darüber beraten werden.  Außerdem ist der OTR nun gehalten, sein Votum zum Aufstellungsbeschluss B-Plan WJ17 abzugeben. Möglicherweise soll schon in dieser OTR-Sitzung ein Beschluss gefasst werden.

In der Zwischenzeit ist von unserer Seite viel geschehen. Wir haben die Vorgehensweise der Stadt kritisch hinterfragt, wir haben Recherchen zu den ökologischen Folgen der geplanten Bebauung für die Stadt eingeholt und haben uns über die immense Kostenbeteiligung informiert, die bei einer Erschließung des geplanten Bebauungsgebietes und der grundhaften Erneuerung beschädigter Zufahrtsstraßen auf die Anwohner zukommen werden.

IMG_2615Trotz aller dieser Fakten ist es offen, wie sich der OTR entscheiden wird. Deshalb ist eine große Präsenz möglichst vieler Bürgerinnen und Bürger des Kernbergviertels bei der nächsten Sitzung des OTR  besonders wichtig. Nur so kann dem OTR und der Stadtentwicklung aufgezeigt werden, dass der avisierte Bebauungsplan nicht den gemeinsamen Interessen der Bürger entspricht. Auch ist die Teilnahme möglichst vieler Mitglieder, Anwohner und engagierter Bürger eine wichtige Stütze für die Bürgerinitiative ProKernberge, die in diesem Rahmen wichtige Informationen und Fakten liefern und auf mögliche und gesicherte Konsequenzen eines B-Plans hinweisen wird.

Noch sieht das Bebauungsgebiet WJ-17 so aus...
Noch sieht das Bebauungsgebiet WJ-17 so aus…

Wir bitten um Ihr zahlreiches Erscheinen und damit um eine breite Unterstützung zur Ablehnung der geplanten Bebauung im Gebiet Hildebrand-, Treunert-, Neunkirchner-, Luise-Seidler-Straße.  Schalten Sie sich ein zum Erhalt einer bewahrenswerten grünen Oase inmitten der Stadt Jena!

Wann:      Montag, 08.07.2013
Beginn:    18:00 Uhr
Wo:          Beratungsraum der Stadtverwaltung Lutherplatz 3
(Neubau gegenüber Hotel Schwarzer Bär)

 

Frühling im avisierten B-Plangebiet „WJ-17 Hildebrandstraße“

DSC07264Eine Woche nach der Gründungsveranstaltung der Bürgerinitiative ProKernberge hält nun auch der Frühling Einzug in das Gebiet um Hildebrand- und Treunertstraße am Fuße der Kernberge. Nicht nur viele Tiere und Pflanzen sind endlich vom Eise befreit, auch die Menschen zieht es hinaus in die Natur, die sich jetzt auf Wiesen und Wegen und in den angrenzenden Gärten von ihrer schönsten Seite zeigt. Am vergangenen Wochenende haben daher zahlreiche Besucher das Frühlingserwachen zu einem Spaziergang in diese schöne Gegend genutzt oder sind sogar von hier aus auf die Kernberghorizontale aufgestiegen. Nicht wenige Interessierte suchten dabei die Gelegenheit zu einem Gespräch mit Anwohnern und Gärtnern, um sich die Situation vor Ort erläutern zu lassen.Die Bürgerinitiative hat in der Zwischenzeit mit zahlreichen engagierten Mitgliedern die Arbeit aufgenommen. So entstand zum Beispiel vergangene Woche dieses Interview mit Jena-TV.

In Kürze werden wir weiter vor Ort von den aktuellen Ereignissen berichten. Hier können sich die Bürgerinnen und Bürger Jenas über den Stand der Dinge informieren und sich ein „Bild von WJ-17“ machen.