Stichwahl Ortsteilbürgermeister Kernberge

Pfingstsonntag, 9. Juni 2019

Programm der Kandidatin Katharina Bracht   

Frischer Wind für die Kernberge – Zeit für einen Wechsel!
Prof. Dr. Katharina Bracht (Foto: Günther/FSU)

Mit Weitblick und Herz, Kompetenz und Kreativität will ich mich engagieren für

  • Tatkraft und Transparenz im Ortsteilrat
  • Mehr Bürgerbeteiligung
  • Sichere Wege zur Schule, nahe Wege ins Grüne
  • Lebenswerte Bebauungsplanung
  • Stärkere Wahrnehmung des Kernbergviertels in der Stadt
  • Kooperation mit Schulen, Kitas und Vereinen
  • Kultur und Sport für Groß und Klein
    …und
  • Für frischen Wind im heißen Jenaer Sommer durch Frischluftschneisen, Gärten und Wiesen

Fakten-Check zu Katharina Bracht:

Was ich in den letzten 5 Jahren im Ortsteil Kernberge bewegt habe – eine Bilanz:

  1. Ortsteilrat intern:
  • 2014–2019 stellvertretende Ortsteilbürgermeisterin Kernberge
  • Transparenz der Ortsteilratssitzungen durch regelmäßige Protokollführung
  • Initiative zur Bildung von Ausschüssen des Ortsteilrates und deren Leitung: AG Stadtentwicklung, Redaktionsteam KernbergKurier
  • Sitzungsleitung in Vertretung des Ortsteilbürgermeisters
  1. Öffentlichkeitsarbeit:
  • Initiative, Aufbau und Pflege der Internetseite kernbergkurier.de
  • Konzeption (Rubriken, Layout, Inhalte), Verfassen zahlreicher Artikel und z.T. Satz des KernbergKuriers als Printmedium (Frequenz derzeit 1–2 Ausgaben/Jahr)
  1. Aktive Mitarbeit in der Stadtteilentwicklung:
  • Mitarbeit in der Zukunftswerkstatt, den Lenkungsrunden zum Stadtteilentwicklungskonzept Ost (STEK-Ost; 2014/15) und der Stadtteilkonferenz für den Planungsraum Ost (7/15); jeweils Protokollkontrolle und Verfassen von Stellungnahmen des Ortsteilrates, um den Kernberge-Bürgerwillen bei der kommunalen Politik und Verwaltung zu Gehör zu bringen
  • Vertretung des Ortsteilbürgermeisters in Sitzungen des Stadtentwicklungsausschusses und Stadtrats zu Themen der Stadtentwicklung und Bebauungsplanung (Themen: Stadtteilentwicklungskonzept Ost, Wohnbauflächenbericht Jena 2030, Überarbeitung des Flächennutzungsplans)
  1. Wahrnehmung von Repräsentionsaufgaben:
  • Gratulationsbesuche bei Ehejubiläen
  • Vertretung des Ortsteilrates beim Richtfest (8/15) und bei der Einweihung der Kita „Ziegenhainer Tal“ (9/16), der Feier zum 100jährigen Talschuljubiläum (4/16), etc.
  • Vertretung des Ortsteilrates bei der Gedenkveranstaltung am 9. November an den Stolpersteinen in der Friedrich-Engels-Straße („Klang der Stolpersteine“)
  1. Kulturelle Angebote vor Ort für Kinder, Jugendliche und Erwachsene:
  • Idee und Organisation der Aktion des OTR beim Talschulabend der Wissenschaften: „Wer wohnt in den Teufelslöchern“ (in Kooperation mit Conrad Linde und Sielmanns Natur-Rangern Jena; 11/18)
  • „Befahrung der Teufelslöcher“, in Kooperation mit Conrad Linde (9/18)
  • Idee, Konzeption und Organisation der Buchvorstellung der Kernbergchronik (6/18)
  • Unterstützung der Schulen im Kernbergviertel: Einbringen der Initiative für den Murmelstein auf dem Talschul-Schulhof in den Ortsteilrat, Unterstützung der Musik- und Kunstschule, diverse Kooperationen mit dem Adolf-Reichwein-Gymnasium (früher KGS)
  • Idee und Initiative für das Kernbergfest 2015; maßgebliche Anteile an der Organisation (Planung, Koordination, Korrespondenz etc.)
  1. Kulturelles Engagement für den Ortsteil als Mitglied der Bürgerinitiative ProKernberge:
  • Organisation der Vortragsreihe der Bürgerinitiative ProKernberge „Wurzeln und Wachstum des Kernbergviertels“ (seit 2015 sechs Vortragsabende in der Talschule) – die Reihe wird fortgeführt
  • Organisation von Führungen durch den Ortsteil: Geologische Führung zu den markanten geologischen Aufschlüssen der Kernberge und des Pennickentales (mit Conrad Linde; 5/15), Geführte Vogelwanderung ins Gartenland Hildebrand-/Treunertstraße (mit Lambert Grolle, in Kooperation mit dem NABU; 4/19) – die Reihe wird fortgeführt

Für Pfingsturlauber besteht die Möglichkeit der Briefwahl (alle Infos auch unter https://rathaus.jena.de/de/infos-zu-den-stichwahlen-am-09062019):

  • Bis 6.6.19 online https://www.jena.de/IWS/start.do?mb=16053000 oder bis 7.6.19 im Briefwahlbüro, Löbdergraben 12 zu beantragen.
  • Der Wahlbrief muss bis Sonnabend, den 8.6.19, in den Fristenbriefkasten der Stadt Jena, Am Anger 15, eingeworfen werden oder am Wahlsonntag = 9.6.19, in die Wahlzentrale, Am Anger 28, gebracht werden.

Katharina Bracht kandidiert als Ortsteilbürgermeisterin Kernberge – Stichwahl am 9. Juni 2019

 

Katharina Bracht, stellvertretende Ortsteilbürgermeisterin Kernberge seit 2014 und Gründungsmitglied der Bürgerinitiative ProKernberge, kandidiert für das Amt der Ortsteilbürgermeisterin im Ortsteil Jena-Kernberge. Die Stichwahl zwischen ihr und dem bisherigen Amtsinhaber Olaf Horn wird am 9. Juni 2019 (Pfingstsonntag) stattfinden – für alle Pfingsturlauber ist Briefwahl möglich.

Prof. Dr. Katharina Bracht (Foto: Günther/FSU)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Katharina Bracht will „frischen Wind für die Kernberge bringen“. Mit Weitblick und Herz setzt sie sich ein für

+ ein lebenswertes Kernbergviertel

  • durch kulturelle Angebote vor Ort für Kinder und Erwachsene
  • durch den Ausbau und die Pflege von Spiel- und Sportplätzen

+ sichere und schnelle Wege im Kernbergviertel

  • durch ein umfassendes Park- und Verkehrskonzept mit mehr ÖPNV
  • durch den Erhalt der kurzen Wege ins Grüne zur Naherholung

+ einen nachhaltigen Umgang mit unseren Kernbergen

  • durch Natur- und Artenschutz in den Kernbergen
  • durch den Erhalt von Gärten und Wiesen

+ eine demokratische Kultur im Kernbergviertel und Jena

  • durch die Transparenz kommunaler Entscheidungsprozesse
  • durch mehr Bürgerbeteiligung

Die Bürgerinitiative ProKernberge unterstützt die Kandidatur von Katharina Bracht: Nehmen Sie Ihr Wahlrecht wahr und stimmen Sie für Katharina Bracht!

Wahlflyer